MGH Logo
Zentrum fuer Jung und Alt
ZenJA Logo

Das Mütterzentrum im ZenJA

Der Verein Mütterzentrum Langen e. V. ist Träger des Mehrgenerationenhauses und des Familienzentrums Zentrum für Jung und Alt (ZenJA).

Informationsdrehscheibe, Treffpunkt und Bildungsort

Im Mütterzentrum ist immer etwas los. Unsere Mitarbeiterinnen nehmen sich Zeit für Besucherinnen und Besucher, nehmen Anrufe entgegen, geben freundlich Rat und Auskunft, organisieren Entlastung und Hilfe, informieren über die aktuellen Angebote im Haus, geben Tipps oder vermitteln Kontakte zu anderen sozialen Organisationen im Kreis Offenbach.

Das Mütterzentrum kümmert sich um das Familiencafé als Treffpunkt für alle Generationen und koordiniert die laufenden Angebote, Kurse und Dienstleistungen. Als Träger des ZenJA sind wir verantwortlich für den Betrieb und den Unterhalt des Hauses.

Zuschauen - Mitmachen - Selbermachen

Nach diesem Motto arbeiten und funktionieren die Mütterzentren bundesweit seit mehr als 30 Jahren. Wir laden Frauen und Mütter ein, ihre Kompetenzen und Interessen zu aktivieren, mit anderen zu teilen und unser laufendes Programm mitzugestalten.

Wir beraten und helfen, Ideen in die Tat umzusetzen und ermutigen, auch einfach einmal etwas auszuprobieren. Durch unsere langjährige Erfahrung in der Selbsthilfe fördern wir freiwilliges Engagement nachhaltig und ganz praktisch, stellen zum Beispiel Räume und Ausstattung und helfen mit, das neue Angebot, die Gruppe, den Kurs bekannt zu machen. Bei Bedarf kümmern wir uns auch um das organisatorische Drumherum.

 

Qualitätssiegel

Als erste hessische Einrichtung wurde uns vom Bundesverband der Mütterzentren e. V. die Urkunde "Das gute Siegel" als Auszeichnung für hervorragende Arbeit durch die Geschäftsführerin Christiane Liebendörfer am 05. November 2015 überreicht.

"Das Mütterzentrum Langen wird dafür ausgezeichnet, dass es die hohen Anforderungen eines offenen Hauses für Jung und Alt erfüllt, in dem sich jede und jeder mit seinen Ideen und Aktivitäten einbringen kann". Mit diesen Worten eröffnete Christiane Liebendörfer ihre Laudatio, die sie im feierlichen Rahmen vor geladenen Gästen hielt. Unserer Einladung gefolgt sind Bürgermeister Frieder Gebhardt, die Stadtverordnetenvorsteherin Margarete Wahler-Wunder, Vertreter der Parteien und der Kommunalverwaltung sowie der örtlichen Presse.

Bis zur Vergabe der Urkunde war allerdings ein erfolgreicher Zertifizierungsprozess nötig, in dem sowohl die Leistung alsauch die Struktur unseres Hauses genau unter die Lupe genommen wurden. Beginnend mit einer Selbstevaluation, die durch Beratungen und Fortbildungen begleitet wurde, bildete ein Hausbesuch vorort den Abschluss dieses Prozessverlaufes.

Ziel der Siegelvergabe ist es, das Wirken und die Qualität der bundesweit tätigen Mütterzentren sichtbar zu machen, die besondere Philosophie der Mütterzentrumsarbeit zu erhalten und die Mitgliedsorganisationen des Verbands bei der Weiterentwicklung und Professionalisierung zu stärken.

Es galt insgesamt 61 Leistungsanforderungen zu den folgenden Kriterien zu erfüllen:

  • Offenes Haus für Kontakt und Begegnung
  • Informationsdrehscheibe und Beratung, Bildung und Qualifizierung
  • Freiwilligenengagement
  • Orientierung
  • Arbeit und Beschäftigung
  • Dienstleistung und Angebote

Weiterhin standen 57 strukturelle Anforderungsmerkmale aus den Bereichen

  • Leitung und Beteiligung
  • Wertschätzung und Anerkennung
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Nachbarschaft
  • Netzwerke und Kooperation
  • Qualitätssicherung

auf dem Prüfstand. Mindestens 169 Bewertungspunkte mussten erfüllt werden, wir schafften 195 und waren somit auszeichnungswürdig gemäß den Richtlinien des Bundesverbandes.

Wir sind sehr stolz über diese Auszeichnung. Wir blicken somit auf eine fast 30-jährige Erfolgsgeschichte unserer Einrichtung zurück, die im Wandel der Zeit immer an die Bedürfnisse der Menschen vorort ausgerichtet ist.

(Foto: v.l.n.r. Bürgermeister Frieder Gebhardt, Margit Jansen Mitgründerin vom Mütterzentrum, 1. Vorsitzende Carmen Schuchardt, Monika Maier-Luchmann, Edith Kunze vom Hessischen Sozialministerium)





Seitenbild zu Seite_110

Mütterzentrum Langen e.V.

Telefon 06103 53344
Zimmerstr. 3, 63225 Langen